Aktuelle Informationen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Prev Next

Pilotprojekt „Crashkurs Ausbildungsstruk…

Pilotprojekt „Crashkurs Ausbildungsstrukturen“ erfolgreich gestartet Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern durften die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen am vergangenen Mittwoch Herrn Ayman Olabi begrüßen, der, unterstützt von Frau Stephanie Beinering und Frau Christine Wilhelms vom Kommunalen Integrationszentrum, den Schülern wichtige Informationen zum deutschen Ausbildungssystem vermittelte.

Weiterlesen

Die Polizei informiert am BK Technik

Die Polizei informiert am BK Technik Polizei und Schule – diese beiden Institutionen wollen in Siegen zukünftig mit dem Ziel der Prävention noch enger zusammenarbeiten. Das Orga-Team der Internationalen Förderklassen am BK Technik machte es zu diesem Zweck für seine Schülerinnen und Schüler möglich, mit einem „echten“ Polizisten in den Austausch zu treten und lud Kriminalhauptkommissar Volker vom Hagen von der Polizei in Siegen ein.

Weiterlesen

Mechatronik-Labor auf neuestem Stand

Mechatronik-Labor auf neuestem Stand Die Ausbildungswerkstatt der Firma Thyssenkrupp hat die speicherprogrammierbaren Steuerungen für das Mechatronik-Labor des Berufskollegs Technik in Siegen auf die aktuelle Steuerungsgeneration umgebaut und durch die Azubis der Firma eine detaillierte Dokumentation erstellt, damit auch in naher Zukunft noch weitere Steuerungen nach dem gleichen Muster umgebaut werden können.

Weiterlesen

BKT Sozialaktion 2017/18 Berufskolleg T…

BKT Sozialaktion 2017/18 Berufskolleg Technik spendet für EKUKHANYENI Über die stolze Summe von 18.800 Euro, die bei der diesjährigen Sozialaktion des Berufskollegs Technik zusammengekommen ist, freut sich die Wilnsdorferin Helga Josche vom Verein „EKUKHANYENI – Hilfe für Waisenkinder in Südafrika“.

Weiterlesen

Fachschüler zum „EPLAN Certified Technic…

Fachschüler zum „EPLAN Certified Technician“ ausgezeichnetDie Kooperation eines Berufskollegs in Siegen und der Rheinischen Fachhochschule in Köln ist eine besondere und auch in diesem Jahr von Erfolg gekrönt. Studierende der Fachrichtung Elektrotechnik am Berufskolleg profitieren davon und werden - neben ihrer regulären Ausbildung - zum „EPLAN Certified Technician“ ausgebildet. 

Weiterlesen

Feierliche Verleihung der Facharbeiterbr…

Feierliche Verleihung der Facharbeiterbriefe 315 erfolgreiche Auszubildende erhielten im feierlichen Rahmen am Berufskolleg Technik in Siegen ihre Facharbeiterbriefe der Industrie- und Handelskammer sowie die Abschlusszeugnisse der Berufsschule.

Weiterlesen

Industriemeisterschule und IHK verabschi…

Industriemeisterschule und IHK verabschieden 34 neue Industriemeister 34 Teilnehmer der Meisterlehrgänge an der Industriemeisterschule des Kreises Siegen-Wittgenstein haben vor der Industrie- und Handelskammer Siegen erfolgreich die Prüfung zum „Geprüften Industriemeister Fachrichtung Metall“ abgelegt.  Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen und Manfred Kämpfer, Leiter der Industriemeisterschule sowie Vertreter der Prüfungsausschüsse gratulierten den neuen Industriemeistern und würdigten deren Durchhaltevermögen und hervorragende Leistungen.

Weiterlesen

Landesbeste in Ihrem Beruf

Landesbeste in Ihrem Beruf – Auszubildende des Berufskollegs in Duisburg ausgezeichnet Im Rahmen einer Feierstunde wurden am 9. November zwei Mediengestalter und ein Maurer unserer Schule als Landesbeste ihres Berufes ausgezeichnet.

Weiterlesen

Ein voller Erfolg zum Jahresabschluss!

 Ein voller Erfolg zum Jahresabschluss! Die Schulsporttage im Jahr 2017 waren wieder ein voller Erfolg. Die Terminverschiebung auf die letzte Schulwoche des Jahres wurde von den Schülerinnen und Schülern sehr positiv aufgenommen, sodass die Kapazität der Halle mit 33 Mannschaften am Dienstag und 35 Mannschaften am Donnerstag voll ausgelastet war.

Weiterlesen

Fleißige Helfer

Fleißige Helfer  Die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen haben am Infotag des Berufskollegs Technik Siegen wieder fleißig Waffeln gebacken. Unterstützt wurden sie, wie bereits im letzten Jahr, von ihren Lehrern und den Sozialarbeitern der Schule.

Weiterlesen

Tag des technischen Produktdesigns

 

Azubis entwickeln Produkte für EJOT und BOMBARDIER

 

Über wie viel Kreativität, technisches Knowhow, Team- und planerische Koordinationsfähigkeit bereits Auszubildende im 1. und 2. Lehrjahr verfügen, das konnten am 6. Juli die angehenden technischen Produktdesigner der Klassen P15, P25, P16 und P26 eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 

Am „Tag des Produktdesigns 2017“ präsentierten die Schülerinnen und Schüler in der Aula des Berufskollegs Technik sowie auf diversen Ständen auf der Empore des Eingangsbereichs stolz ihre Ergebnisse der Lernortkooperation mit den Firmen Bombardier, EJOT und weiteren dualen Ausbildungspartnern.

Schulleiter Manfred Kämpfer erinnerte in seinem Grußwort das Publikum, bestehend aus angehenden Technikern und Produktdesignern des ersten und zweiten Ausbildungsjahres sowie deren Ausbildern und Lehrern, daran zu bedenken, dass auf der Bühne „ganz normale Azubis, und keine Präsentationsprofis“ stünden, die zum ersten Mal in ihrem beruflichen Werdegang Bauteile für Kunden entwickelt hätten. Zum ersten Mal konnten die bislang erlernten Fähigkeiten real angewendet, Termine geplant, in einem Team zusammengearbeitet, Aufträge koordiniert und die Kommunikation zum Kunden gepflegt werden. Das alles ohne Anweisung der Ausbilder oder Lehrer.

Die Firmen EJOT aus Bad Berleburg und BOMBARDIER aus Dreis-Tiefenbach hatten den Schülern einige Wochen zuvor verschiedene betriebliche Aufträge erteilt: die Entwicklung einer verschließbaren Ladestation für fünf iPads, der Entwurf eines Kleiderbügels mit Firmenlogo als Eyecatcher und die Entwicklung eines Sicherungselementes für die Zentralmutter eines Schienenfahrzeuges. Die Auszubildenden hatten dann die Aufgabe, innerhalb kleiner Arbeitsgruppen eine Lösung zu entwickeln und diese der Auftrag gebenden Firma zu präsentieren. Der besondere Anreiz dabei ist die Chance, dass die entwickelte Lösung hinterher von der Auftragsfirma tatsächlich umgesetzt bzw. weiterentwickelt wird. Die ersten durchweg positiven Rückmeldungen und Anerkennung der Leistungen durch die Ausbilder gab es dann auch immer gleich im Anschluss an die Präsentationen. Gelegenheit zur Klärung weiterer Fragen boten die Pausen, in denen die Schüler an speziell errichteten Infoständen allen Interessierten detaillierte Auskunft über ihre Entwicklungen gaben.

Neben den Schülerpräsentationen bot der „Tag des Produktdesigns“ am Berufskolleg Technik weitere informative Vorträge für das Fachpublikum:

Wissenschaftler und Zukunftsforscher sehen im 3D-Druck eine zukunftsweisende Technik, die viele Bereiche im industriellen Alltag revolutionieren wird. Dies demonstrierte Tobias Wagner von der Firma LMD aus Lennestadt eindrucksvoll, indem er Konstruktionen aus seiner Firma vorstellte und hochinteressante Infos aus erster Hand dazu beisteuerte.

Der frisch gebackene Produktdesigner Kai-Günter Stötzel berichtete in einem Gastvortrag von seinen Prüfungserfahrungen beim betrieblichen Auftrag und stand anschließend für wertvolle Hinweise zum Fachgespräch zur Verfügung.

Burkhard Stolz von der Firma Weber Maschinentechnik aus Bad Laasphe gab in seinem Vortrag wichtige Informationen zum Thema „Risikobetrachtung während der Konstruktionsphase“: Was muss der Konstrukteur/Produktdesigner tun, um Gefährdungen, die durch seine Konstruktionen entstehen können, zu vermeiden bzw. zu minimieren?

Fabian Vitt, der gerade erst seine Prüfung zum staatlich geprüfte Techniker erfolgreich absolviert und sich im Rahmen seiner Weiterbildung mit der Konstruktion einer kleinen Fräse beschäftigt hat, berichte von seinen Erfahrungen während der Projektarbeit.

Zum Schluss überzeugte Markus Neus von der Firma Waldrich in Siegen die Zuhörer davon, dass der 3D-Druck alles andere als eine Spielerei ist, die im klassischen Siegerländer Schwer-Maschinenbau nichts zu suchen hat. Tatsächlich verfügen gedruckte Teile aus Kunststoff über eine enorme Festigkeit, die beinahe an die von Metallen heranreicht. Am Ende des Vortrags war klar: Die Zukunft der additiven Fertigung aus dem Siegerland hat bereits begonnen.

Das einhellige Fazit des Tages: Die angehenden Produktdesigner konnten überzeugen und positive Eindrücke bei ihren vielleicht zukünftigen Arbeitgebern hinterlassen. Und: Mit ihrer Berufswahl haben sie eine zukunftsfähige Richtung eingeschlagen, die vielfältige Möglichkeiten für den beruflichen Werdegang, insbesondere auch im Siegerland bietet.

Das Berufskolleg Technik dankt allen Beteiligten, die am „Tag des Produktdesigns 2017“ mitgewirkt haben, insbesondere Andreas Kurth (EJOT), Torsten Wied und Dirk Höfer (BOMBARDIER), Tobias Wagner (LMD), Markus Neus (Waldrich), Burkhard Stolz (Weber Maschinentechnik), den Auszubildenden Erik Grebe, Viktoria Morasch und Nico Viehöfer, außerdem Fabian Vitt und Kai-Günter Stötzel sowie den Verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrern Roland Scholz, Andrea Alterauge und Alexandra Eichner.

  • DSC_7654 _web
  • DSC_7659 _web
  • DSC_7660 _web
  • DSC_7661 _web
  • DSC_7666 _web
  • DSC_7670 _web
  • DSC_7673 _web
  • DSC_7679 _web
  • DSC_7682 _web
  • DSC_7683 _web
  • DSC_7685 _web
  • DSC_7693 _web
  • DSC_7696 _web
  • DSC_7698 _web
  • DSC_7701 _web
  • DSC_7702 _web
  • DSC_7704 _web
  • DSC_7705 _web
  • DSC_7707 _web
  • DSC_7709 _web
  • DSC_7712 _web
  • DSC_7715 _web
  • DSC_7716 _web
  • DSC_7720 _web
  • DSC_7721 _web
  • DSC_7724 _web
  • DSC_7729 _web
  • DSC_7735 _web