Facharbeiter 2017 feierlich verabschiedet

Facharbeiter feierlich verabschiedet

Die erfolgreichen Auszubildenden der industriellen Metall- und Elektroberufe erhielten in der Aula des BKTs ihre Facharbeiterbriefe der Industrie- und Handelskammer sowie die Abschlusszeugnisse der Berufsschule.

 

Facharbeiter feierlich verabschiedet

Die erfolgreichen Auszubildenden der industriellen Metall- und Elektroberufe erhielten in der Aula des BKTs ihre Facharbeiterbriefe der Industrie- und Handelskammer sowie die Abschlusszeugnisse der Berufsschule.

Schulleiter Manfred Kämpfer thematisierte in seiner Rede die Frage, ob und wie zukunftssicher eine industrielle Berufsausbildung heutzutage im Computer- und Roboterzeitalter noch sei. Müssen sich die frischgebackenen Facharbeiter Sorgen machen, dass moderne Maschinen als Teil eines selbstlernenden und selbststeuernden Systems irgendwann den Arbeiter komplett ersetzen und überflüssig machen? Dass diese und ähnliche Fragen nicht neu sind, sondern bereits vor 40 Jahren die Menschen bewegt haben, zeigte der Schulleiter anhand einer Titelseite der Zeitschrift „Spiegel“. Damals wie heute ist die Angst vor Arbeitslosigkeit präsent. Aber, so Manfred Kämpfer: „Ich glaube nicht, dass Sie Angst vor der Zukunft haben müssen!“ Das duale Ausbildungssystem in Deutschland mit seiner Kombination aus Theorie und Praxis erfülle alle Voraussetzungen, jungen Menschen eine tragfähige Zukunft zu ermöglichen. Es ermögliche nicht nur vielfältige Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern auch soziale Anerkennung. Abschließend gratulierte Manfred Kämpfer den jungen Fachkräften dazu, das Ausbildungsziel erreicht und damit ein erstes Ziel im Berufsleben erfolgreich gemeistert zu haben.

Klaus Fenster, Geschäftsführer der IHK Siegen, schloss sich den Aussagen des Schulleiters an, indem er noch einmal den Wert eines erfolgreichen Ausbildungsabschlusses betonte. Insbesondere in der Region Siegen-Wittgenstein sei die Metall- und Elektroindustrie ein lebendiger Zweig, der beste und vielfältige Möglichkeiten für die weitere berufliche Zukunft biete. Laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft werde das Wissen eines Facharbeiters auch in Zukunft immer benötigt. „Sie gehören zu denen, die gebraucht werden!“, so Klaus Fensters ermutigenden Worte an die erfolgreichen Absolventen. Mit dem Abschluss ihrer Ausbildung hätten die jungen Leute die Basis für den Einstieg in das Berufsleben geschaffen und verfügten über das Rüstzeug, das man für den Beruf brauche.

Im Anschluss wurden die Prüfungsbesten und die Absolventen mit den besten Berufsschulabschlüssen auf der Bühne der Aula besonders geehrt und mit einem Gutschein belohnt.

Als Prüfungsbeste wurden geehrt:
Simon Rill (Anlagenmechaniker, SMS group GmbH), Stefan Lauer (Elektroniker für Betriebstechnik, Westnetz GmbH), Tillmann Bäumener (Industriemechaniker, Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik), Pascal Sauerwald (Konstruktionsmechaniker, Brühl Safety GmbH), Jan Buch (Mechatroniker, SMS group GmbH), Tanja Hellermann (Technische Produktdesignerin, SMS group GmbH), Marius Michna (Werkzeugmechaniker, Egle Werkzeugbau GmbH & Co. KG), Marvin Grebe (Zerspanungsmechaniker, Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik)


Als Berufsschulbeste wurden geehrt:
David Luckenbach (Anlagenmechaniker, Siegener Versorgungsbetriebe, Klasse AM_3), Simon Rill (Anlagenmechaniker, SMS group GmbH, Klasse AM_3), Sascha Horn (Industriemechaniker, Achenbach Buschhütten, Klasse IM_23), Jan Pascal Sauerwald (Konstruktionsmechaniker, Hans Georg Brühl GmbH, Klasse KM_13), Tanja Hellermann und Philipp Becker (Technische/r Produktdesigner/in, SMS group GmbH, Klasse P_13), Dafina Rybka (Werkzeugmechanikerin, SSI Schäfer, Klasse WM_3), Sebastian Diehl (Zerspanungsmechaniker, Kröger Stahlumformung, Klasse ZM_33), Daniel Christopher Belz (Elektroniker für Betriebstechnik, Berleburger Schaumstoffwerke, Klasse EB_13), Nick Dietershagen (Elektroniker für Betriebstechnik, SMS group GmbH, Klasse EB_13), Lukas Schmidt (Mechatroniker, SMS group GmbH, Klasse MTR_13)

  • Kammerbeste
  • Schulbeste