Beeindruckende Exkursion zur Abtei Königsmünster

Beeindruckende Exkursion zur Abtei Königsmünster

Die angehenden Technischen Produktdesigner des ersten Ausbildungsjahres der Klas-sen P_16 und P_26 erhielten einen Tag lang einen Einblick in das Leben im Kloster der Abtei Königsmünster in Meschede.

 

Beeindruckende Exkursion zur Abtei Königsmünster

Die angehenden Technischen Produktdesigner des ersten Ausbildungsjahres der Klas-sen P_16 und P_26 erhielten einen Tag lang einen Einblick in das Leben im Kloster der Abtei Königsmünster in Meschede.

Von Pater Cornelius, einem der 53 Mönche, die im Kloster leben, erfuhren die Schüle-rinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften Frau Kotthoff, Frau Alterauge, Frau Struck und Herrn Scholz, wie ein typischer Tag im Kloster aussieht, und Interessantes über den Aufbau des Klosters mit seinen vielen Gebäuden und unterschiedlichen Aufgaben. In einer anschließenden Fragerunde konnten die Azubis weitere Details, ergänzend zum vorangegangenen Religionsunterricht in der Schule, in Erfahrung bringen.

Besonders beeindruckend war die Besichtigung der Abteikirche mit dem 32 Meter ho-hen Sakramentsturm, der mit seiner besonderen Akustik fasziniert. Den Klang der gro-ßen Kirchenorgel konnten die Schüler ebenso erleben, als Frau Kotthoff ein Stück da-rauf vortrug.
Auch die besondere Kleidung der Mönche, nämlich die kreuzförmige Kukulle (Mönchsmantel), durfte ein Schüler einmal probeweise tragen. In den Wintermonaten wärmt sie besonders gut, wenn man die Arme im Stoff der Ärmel verschließt.

Über das anspruchsvolle Handwerk der Schmiedekunst informierte Pater Abraham, der Meister der klösterlichen Schmiede. Eines seiner vielen Meisterwerke, das in die-sem Jahr entworfene Christuskreuz zum Reformationsgedenken, gab durch seine aus-gefeilte Komplexität Anlass zum Staunen: So sorgen zwei zusätzliche Balken des Kreu-zes für Räumlichkeit. Liegend kann es als Symbol für Abgrenzung aufgefasst werden, aufrecht erinnert es an ein Koordinatenkreuz.

Beim anschließenden Mittagsgebet, der Mittagshore um 12:15 Uhr lauschten die Ex-kursionsteilnehmer fasziniert dem Gesang der Mönche.

Zum Abschluss bestand für alle noch einmal die Möglichkeit, die vielfältigen von den Mönchen selbstgefertigten Produkte in der klostereigenen Kunst- und Buchhandlung anzuschauen, bevor die Exkursionsteilnehmer mit vielen positiven und neu gewonne-nen Eindrücken die Heimreise ins Siegerland antraten.

  • Abtei1
  • Abtei2