Sozialaktion 2017 - Hilfe für Waisenkinder in Südafrika

Sozialaktion 2017

Hilfe für Waisenkinder in Südafrika

Das Berufskolleg Technik setzt sein soziales Engagement in diesem Jahr mit der Unterstützung des Vereins „EKUKHANYENI - Hilfe für Waisenkinder in Südafrika“ fort.

 

Hilfe für Waisenkinder in Südafrika

Das Berufskolleg Technik setzt sein soziales Engagement in diesem Jahr mit der Unterstützung des Vereins „EKUKHANYENI - Hilfe für Waisenkinder in Südafrika“ fort.

Der Begriff „Ekukhanyeni“ kommt aus der Zulu-Sprache und bedeutet „Berg des Lichtes und der Hoffnung“. Die Wilnsdorferin Helga Josche, die Ende 2011 diesen Verein gründete, hat sich das Ziel gesetzt, „Licht“ in den Alltag der Waisenkinder in der Provinz KwaZulu-Natal in Südafrika zu bringen und ihnen durch den Zugang zu Bildung „Hoffnung“ auf ein besseres Leben ohne Armut zu geben.

In den letzten Jahren sind Millionen afrikanischer Kinder durch AIDS zu Waisen geworden, die aufgrund großer Armut und dadurch fehlender Schuluniformen nicht zur Schule gehen können, ausgegrenzt und diskriminiert werden. Sie leben häufig in Kinderfamilien oder bei ihren Großmüttern oder Tanten, die mit der Pflege der Kinder zunehmend überfordert sind.

Die Provinz KwaZulu-Natal im weitläufigen sehr ländlichen Gebiet, dem „Valley of 1000 Hills“, in der Nähe von Pietermaritzburg in Südafrika ist besonders stark von der Not der Kinder betroffen. Helga Josche hat daher dort mit ihrem Verein EKUKHANYENI bis heute vier Tagesstätten für Waisenkinder gegründet. Die Häuser sind eine Anlaufstelle für über 100 Klein- und Schulkinder aus der Region, die hier tagsüber betreut werden und Essen und Kleidung bekommen.

Neben der täglichen Betreuung möchte der Verein den Kindern und Jugendlichenaußerdem eine Perspektive für die Zukunft geben. Spendengelder werden daher auch für Lehrmaterial, Studiengebühren, Transportkosten, Schulgeld und Schuluniformenverwendet, um den Waisenkindern den Zugang zu Schulbildung zu ermöglichen. Denn nur mit einem Schulabschluss oder abgeschlossenem Studium besteht später die Chance auf eine bezahlte Arbeit und auf ein Leben ohne Armut.

EKUKHANYENI kümmert sich jedoch nicht nur um die Kinder, sondern auch um die Familien, in denen die Kinder aufwachsen. Zu den Hilfeleistungen gehören z. B. die Versorgung mit Lebensmitteln, das regelmäßige Schauen nach dem Rechten oder auch das Sicherstellen, dass für jedes Kind ein Geburtszertifikat ausgestellt wird. Der Verein leistet dabei auch immer Hilfe zur Selbsthilfe, indem beispielsweise den Familien gezeigt wird, wie sie Gemüse anpflanzen können, um sich selbst zu ernähren.

Das Geld aus dem Erlös der diesjährigen Sozialaktion des BKTs soll für den noch nicht fertiggestellten Anbau der Tagesstätte für 0- bis 6-jährige Kinder in Oswathini verwendet werden. Neben der täglichen Betreuung der Kinder mit Essen und Kleidung soll hier auch eine Schule gebaut werden.

In ihrem Vortrag in der Aula des Berufskollegs berichtete Helga Josche, dass zur Fertigstellung des Anbaus derzeit noch 13.677 Euro fehlen und die Warteliste der Kinder, die dort auf Betreuung hoffen, bereits zu Beginn des Jahres sehr lang war. Frau Josche dankte daher bereits im Vorfeld dem BKT für die zu erwartende und dringend benötigte Spende.

Weitere Infos über EKUKHANYENI und Helga Josches Arbeit unter: www.ekukhanyeni.de.