Feierliche Übergabe der Facharbeiterbriefe

Feierliche Übergabe der Facharbeiterbriefe am Berufskolleg Technik

Am 29. Januar 2014 erhielten 211 Auszubildende der industriellen Metall- und Elektroberufe in der neuen Aula am Berufskolleg Technik sowohl ihre Facharbeiterbriefe als auch die Abschlusszeugnisse der Berufsschule. Gemeinsam mit Vertretern der IHK, den beteiligten Ausbildern und den unterrichtenden Lehrern des Berufskollegs wurden die vergangenen Jahre noch einmal rückwirkend betrachtet.

Am 29. Januar 2014 erhielten 211 Auszubildende der industriellen Metall- und Elektroberufe in der neuen Aula am Berufskolleg Technik sowohl ihre Facharbeiterbriefe als auch die Abschlusszeugnisse der Berufsschule. Gemeinsam mit Vertretern der IHK, den beteiligten Ausbildern und den unterrichtenden Lehrern des Berufskollegs wurden die vergangenen Jahre noch einmal rückwirkend betrachtet. Schulleiter Manfred Kämpfer stellte die Frage nach der individuellen und gesellschaftlichen Bedeutung des erlernten Berufes in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Er zeigte noch einmal den Werdegang der Berufsschüler und dessen Wert hinsichtlich einer viel versprechenden Zukunftsorientierung auf.



Dass die neuen Facharbeiter stolz sein können auf das, was sie geleistet haben, erörterte nicht nur Schulleiter Manfred Kämpfer, sondern auch der Geschäftsführer der IHK, Klaus Gräbener, in seiner Ansprache. Die erlernten Berufe zählen in der Region zu den sichersten und bieten, bei weiterführender Qualifikation, beste Zukunfts- und Entwicklungschancen. Speziell hierzu bietet das Berufskolleg im Bereich der Fachoberschule, der Fachschule für Technik und der Industriemeisterschule gut aufgestellte und fundierte Angebote an.

Sowohl die Prüfungsbesten als auch die Absolventen mit der besten Berufsschulabschlussnote wurden geehrt und mit einem Gutschein belohnt. Zu ihren herausragenden Leistungen gratulierten Manfred Kämpfer, Klaus Gräbener, sowie die Fachleiter Friedrich Schrewe (Elektrotechnik) und Martin Grauel (Maschinentechnik). Folgende Facharbeiter wurden ausgezeichnet: Yanik Osterloh (Anlagenmechaniker), Niklas Nauroth, Merlin Sohler (Elektroniker für Betriebstechnik), Lukas Grüdelbach, Michael Hoffmann (Industriemechaniker), Daniel Luhne (Konstruktionsmechaniker), Tim Felix Beuter, Nils Ebert (Mechatroniker), Simon Reinschmidt, David Hoffmann, Michael Spieß (Werkzeugmechaniker), Vitalij Pede, Jan David Bald (Zerspanungsmechaniker).