Besuch niederländischer Schulen im Rahmen einer Erasmus+ Initiative

In der Zeit vom 28. bis 31.03.2022 konnten insgesamt acht Kolleginnen und Kollegen aus dem Regierungsbezirk Arnsberg an einem Länder übergreifenden Projekt mit vier niederländischen Berufsschulen teilnehmen. Das Projekt wurde über eine Initiative der Europageschäftsstelle der Bezirksregierung Arnsberg ermöglicht. Vom Berufskolleg Technik in Siegen nahmen der Medienbeauftragte Thorsten Krämer sowie der didaktische Leiter der Schule Stefan Weidmann teil.

Ziel des Austauschs mit den niederländischen Kolleginnen und Kollegen war die Anbahnung einer zukünftigen Kooperation mit den beteiligten Berufsschulen, bei der neben Kolleginnen und Kollegen vor allem auch Lernende den Weg in das Nachbarland gehen sollen.

Die Ausbildung in den Niederlanden unterscheidet sich von unserer heimischen Ausbildung. In den Niederlanden wird auch die praktischen Ausbildung in der Berufsschule durchgeführt und dauert in der Regel vier Jahre. Während dieser Zeit werden gemeinsame Projekte mit Firmen der Region durchgeführt und die Auszubildenden absolvieren Praktika in den Betrieben. Somit können die Lernenden verschiedene Betriebe kennenlernen und auch die Betriebe können um die Lernenden mit ihren Angeboten werben.

Von Beginn der Ausbildung an arbeiten die Lernenden mit ihrem eigenen Notebook und organisieren ihre Lernphasen digital. Planung, Durchführung, Präsentation und Auswertung der Ergebnisse findet stets in kleinen Gruppen mit bis zu vier Lernenden statt.

Der Schwerpunkt des Austauschs stand unter dem Thema Industrie 4.0, doch auch in den Handwerksberufen und in der Pflege arbeiten alle Auszubildenden mit ihren Notebooks und lernen die Bedeutung der Digitalisierung in ihrem beruflichen Handlungsbereich kennen. Angehende Friseurinnen und Friseure lernen nicht nur Haare schneiden, sondern erfahren während ihrer Ausbildung, dass sie Dienstleistende sind, die um ihre Kundinnen und Kunden werben müssen. Somit erstellen die Auszubildenden auch Werbeplakate und erstellen Internetseiten.

In den technischen Berufsfeldern haben die Firmen der Region die Bedeutung von Industrie 4.0 erkannt und gemeinsam mit den Berufsschulen entschieden, dass die Mehrzahl der Ausbildungsklassen mit Schwerpunkt Industrie 4.0 (Smart Industries) eingerichtet werden.

Herr Krämer und Herr Weidmann vom Berufskolleg Technik in Siegen waren beeindruckt von dem tollen Umgang der Lernenden und Lehrenden miteinander, in einer ausnahmslos offenen Lernumgebung. Wer die Berufsschulen in Doetnichem, Ulft, Nimwegen und Arnheim besucht, kann sich dem Charme des nierderländischen Schulsystems nicht entziehen und freut sich auf weitere Kooperationen. So konnten die Kollegen aus dem Siegerland mit der Berufsschule in Doetnichem eine Kooperationsvereinbarung treffen, bei der eine SPS-gesteuerte Anlage im Rahmen eines Online-Projekts zu programmieren ist.

Das Berufskolleg Technik möchte seine Auszubildenden ermutigen, sich auf einen Austausch mit den Niederlanden einzulassen, um Erfahrungen fürs Leben zu gewinnen.

Abbildung 1: Doetnichem (Niederlande), Projektunterricht zur Entwicklung einer sensorgesteuerten Wetterstation.
Abbildung 2: Von Beginn an wird alles in Gruppen geplant, umgesetzt und ausgewertet.
Abbildung 3: Civon Kreativzentrum (Ulft, Niederlande).
Abbildung 4: Ausbildungsberufe in den Niederlanden – die Region bestimmt, wer benötigt wird.
Abbildung 5: Sensorik in den Pflegeberufen – wie kann moderne Technik helfen?
Abbildung 6: Offene Schulen, vom Keller bis zum Dach (Nimwegen).
Abbildung 7: Roboter programmieren in der Grundschule (Civon, Niederlande).
Abbildung 8: Kfz-Technik in Arnheim (Niederlande).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Besuch bei der Firma Weber Maschinenbau

Besuch bei der Firma Weber Maschinenbau

Am 05.09.2022 besuchten die Klassen ELV21 und ELV22 der Fachschule für Technik sowie die Kollegen Christian Wurm und Christoph Klein die Firma Weber Maschinenbau GmbH in Breidenbach. Die Firma Weber ist seit mehr als 40 Jahren ein erfolgreiches Familienunternehmen im...

mehr lesen
IFK auf heiklen Pfaden

IFK auf heiklen Pfaden

Schwindelfreiheit, Körperbeherrschung, Teamgeist: Diese Eigenschaften waren beim Ausflugder Internationalen Förderklassen (IFK) zum Klettergarten in Bad Marienberg am 21.06.2022besonders gefragt.Dort fordern mehrere Kletterparcours mit unterschiedlichen...

mehr lesen
X