Industriemeisterschule und IHK verabschieden 34 neue Industriemeister

34 Teilnehmer der Meisterlehrgänge an der Industriemeisterschule des Kreises Siegen-Wittgenstein haben vor der Industrie- und Handelskammer Siegen erfolgreich die Prüfung zum „Geprüften Industriemeister Fachrichtung Metall“ abgelegt. Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen und Manfred Kämpfer, Leiter der Industriemeisterschule sowie Vertreter der Prüfungsausschüsse gratulierten den neuen Industriemeistern und würdigten deren Durchhaltevermögen und hervorragende Leistungen.

Klaus Gräbener lobte den hohen persönlichen Einsatz der Absolventen, da sie sich zusätzlich zu ihrer Berufstätigkeit weitergebildet hätten: “Nicht nur demographische Prognosen, auch der in einigen Branchen bereits durchschlagende Fachkräftemangel zeigen die Notwendigkeit einer beruflichen Weiterbildung auf.” Die vielen Stunden Freizeit, die der nebenberufliche Lehrgang in drei Jahren gefordert habe, seien eine gute Investition in die berufliche Zukunft und stießen im derzeitigen positiven wirtschaftlichen Umfeld auf eine große Nachfrage seitens der Unternehmen.

Manfred Kämpfer ließ in seiner Ansprache die zentralen Themen des dreijährigen Lehrgangs und der Prüfung noch einmal Revue passieren. Er wies auf die wachsende Wertschätzung der Meisterausbildung hin, die eine jahrhundertealte Berufstradition fortführe, aber mit ganz aktuellen Qualifikationen in den Feldern Personalführung, Fertigungstechnik und betrieblichem Management die Meister fit für die Anforderungen des 4. industriellen Zeitalters mache.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Abschlussfeiern am Berufskolleg Technik

Abschlussfeiern am Berufskolleg Technik

In der letzten Woche vor den großen Sommerferien wurden die Abschlusszeugnisse in der Abteilung Berufsorientierte Allgemeinbildung und der Fachschule verliehen. Anstelle der ansonsten üblichen großen abendlichen Feier mit rund 800 Gästen fand die Verleihung diesmal in...

mehr lesen
X