Fischbacherbergstr. 2, 57072 Siegen
+49(0)271-23264-100
info@berufskolleg-technik.de

Neue Facharbeiterinnen und Facharbeiter geehrt

Neue Facharbeiterinnen und Facharbeiter geehrt

In der Aula des Berufskollegs Technik in Siegen erhielten jetzt 98 junge Leute ihre Facharbeiterbriefe der Industrie- und Handelskammer sowie die Abschlusszeugnisse der Berufsschule.

Schulleiter Manfred Kämpfer begrüßte alle Prüfungsabsolventinnen und -absolventen sowie alle Ausbilder/innen und Lehrer/innen, die an der Ausbildung beteiligt waren. In seiner Rede gratulierte er nicht nur den neuen Facharbeiterinnen und Facharbeitern zu ihrem erfolgreichen Abschluss, sondern auch zu ihrem eingeschlagenen beruflichen Ziel: „Egal, welchen konkreten Weg Sie weiter gehen, ob in Ihrem derzeitigen Unternehmen oder in einem anderen, egal, in welcher Fachrichtung Sie unterwegs sind – ob Metall-  oder Elektrotechnik – Menschen mit Ihren Fähigkeiten gibt es in diesem Land zu wenige. Auf Sie alle wartet ein Arbeitsmarkt, der Ihre Qualifikationen braucht!“ Gerade vor dem Hintergrund der immer fortschreitenden Digitalisierung werde daher die Zauberformel, um sich in dieser Welt zu bewegen und um sie zu bewegen, „lernen und weiterlernen“ sein.

 

Der Geschäftsführer der IHK Siegen, Klaus Fenster, schloss sich diesen Worten an und bedankte sich bei den Betrieben und der Schule für ihre gute Vorbereitung und die Bereitschaft zur Ausbildung junger Menschen. Sein besonderer Dank ging hierbei an die Prüfungsausschüsse. Klaus Fenster betonte in seiner Rede den hohen Stellenwert der Ausbildungsberufe. So gebe es derzeit 60% mehr Auszubildende als noch in den 90er Jahren. Hinzu komme, dass die Region Siegen-Wittgenstein seit jeher den höchsten Beschäftigungsgrad an Facharbeitern habe, was bedeute, dass die Notwendigkeit des Facharbeiterwissens ungebrochen sei. Nichtsdestotrotz müsse die Ausbildung immer wieder nach der Arbeitswelt ausgerichtet werden. Diese Anpassungsprozesse in den Ausbildungs- und Rahmenlehrplänen liefen durch die Notwendigkeit einer digitalisierten Welt zunehmend schneller ab. Als Beispiel nannte er die Teilnovellierung der industriellen Metall- und Elektroberufe, die ab 1. August 2018 in Kraft treten werde. Darüber hinaus würden von den Betrieben finanzierte Anpassungsfortbildungen -insbesondere mit Blick auf „Industrie 4.0“ – aber auch nach der Ausbildung immer wieder notwendig sein, um den jungen Facharbeiterinnen und Facharbeitern eine strahlende Zukunft zu ermöglichen. Abschließend gratulierte Klaus Fenster den Absolventinnen und Absolventen zur erfolgreich abgelegten Prüfung.

 

Die Prüfungsbesten und die Prüflinge mit den besten Berufsschulabschlüssen wurden besonders geehrt und mit einem Gutschein belohnt.

 

Als Prüfungsbeste mit der Gesamtnote „1“ wurden geehrt:

Lorena Lucia Sträßer (Elektronikerin für Betriebstechnik, SMS Group GmbH, Hilchenbach), Jason Jung (Industriemechaniker, Achenbach Buschhütten GmbH& Co KG, Kreuztal), Thomas Brink (Mechatroniker, Thyssen Krupp Steel Europe AG), Frederik Kaufmann (Technischer Produktdesigner, SMS Group GmbH, Hilchenbach, Arthur Ponomarenko (Verfahrensmechaniker, BGH Edelstahl Siegen GmbH), Niklas Stücher (Zerspanungsmechaniker, Walzen Irle GmbH, Netphen)

 

Als Berufsschulbeste mit der hervorragenden Abschlussnote „1,0“ werden geehrt:

  • Industriemechaniker: Benedikt Georg, IM_25, Gelber Gmbh, Burbach
  • Produktdesigner: Frederik Kaufmann, P__25, SMS Group GmbH
  • Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie: Artur Panomarenko, VM_25, BGH Edelstahl Siegen GmbH